Behandlung ohne Operation

Die Behandlung von Golfer- oder Tennisellenbogen ist identisch. Zunächst empfiehlt es sich, belastende Tätigkeiten wie Putzen und Polieren, Lackieren und Bügeln, möglichst zu vermeiden. Darüber hinaus gibt es verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. Der Orthopäde wird mit Ihnen besprechen, welche Lösung für Sie am besten geeignet ist.

  • Tun Sie nichts
    Versuchen Sie den Schmerz zu ignorieren und hoffen Sie auf eine baldige Genesung. Ein Tennisellenbogen hält mindestens sechs Monate an.
  • Physiotherapie
    Der Physiotherapeut behandelt einen Tennis- oder Golferellenbogen in der Regel mit Ultraschall und lokaler Massage am schmerzenden Muskelansatz, die als „tiefe quer verlaufende Reibung“ wahrgenommen wird. Es werden häufig Dehn- und Streckübungen gegen eine verkürzte Streck- und Beugemuskulatur durchgeführt.
  • Verbände und Bandagen
    Patienten nutzen regelmäßig Verbände und Bandagen, die in Sportartikelgeschäften erhältlich sind oder vom Arzt verschrieben werden. In der Regel werden Bandagen am Unterarmmuskel eingesetzt, die durch äußeren Druck auf den Muskelbauch die Muskelspannung und somit das schmerzhafte Ziehen lindern. Aus diesem Grund sollte der Verband in der Regel stramm angelegt werden. Diese Verbände verschaffen teilweise Abhilfe, haben jedoch keine Auswirkung auf den Heilungsprozess.
  • Injektionen
    Manuelle Injektionen mit Kortikosteroid, körpereigenem Blut, Hyaluronsäure, Dextrose oder Alternativen werden häufig ohne Ultraschallkontrolle ausgeführt. Bis zum heutigen Tage ist für diese Injektionen kein Standardverfahren entwickelt worden.
  • Perkutane Freisetzung
    Die degenerierte Sehne wird mehrmals mit einer Nadel perforiert und auch dieser Vorgang wird manuell und häufig ohne Ultraschallkontrolle und ohne Standardverfahren ausgeführt.
  • ITEC Medizinisches Verfahren
    Perkutaner Einstich (ambulante Operationen). Die effektivste Methode, um Ihren Tennisellenbogen zu behandeln. Unsere Behandlungsmethode ist ein patentiertes Gerät, mit dem Ihr Arzt eine Injektion in die Sehne präzise durchführen kann. Die Injektion dauert nur wenige Sekunden. Bei dieser Behandlung wird die Haut zunächst lokal betäubt. Anschließend werden mit Hilfe eines automatischen Injektionssystems genau 12 Löcher gleichzeitig in die betroffene Sehne gespitzt, und es wird ein Teil Ihres Eigenbluts injiziert, das zuvor von dem anderen Arm abgenommen wurde. In bestimmten Fällen beschließt der behandelnde Arzt eine Injektion mit Dextrose anstelle von Blut. Dextrose ist ein Medikament, von dem bekannt ist, dass es schwere Tendinitis in manchen Fällen heilen kann. Nach der Behandlung kann sich der Ellenbogen für ein paar Tage schwerfällig anfühlen. Sie sollten sich darüber im Klaren sein, dass Sie in der ersten Woche nach der Behandlung mehr Beschwerden als vor der Behandlung haben können. Dank dieser Behandlung genesen schließlich etwa 70 % aller Patienten mit Tennisellenbogen. Eine vollständige Genesung kann mindestens 8 bis 16 Wochen dauern. Der Ellenbogen kann vollständig belastet werden, es wird jedoch für mindestens 1 Woche von schwerer körperlicher Arbeit abgeraten. Diese Behandlung findet ambulant statt und Sie müssen hierfür nicht nüchtern erscheinen. Anschließend erhalten Sie für acht Wochen bis vier Monate nach der Behandlung einen Termin beim Fachspezialisten.

Der Arzt bestimmt, welche dieser Behandlungsmethoden für Sie am besten geeignet ist.